Silikon-Hydrogel – die Revolution in der Kontaktlinsenwelt

70x70_0000154Silikon-Hydrogel – die Revolution in der Kontaktlinsenwelt

 

Die Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse ist die jüngste Entwicklung auf dem Markt für Kontaktlinsen. Das Basismaterial Silikon wird nicht nur für Kontaktlinsen, sondern auch zur Herstellung anderer medizinischer Geräte, Schläuchen und von Brustimplantaten gebraucht. Eine der Stärken von Silikon-Hydrogel ist, dass es Sauerstoff durchlässt. Dadurch kommt sechsmal so viel Sauerstoff an das Auge als bei herkömmlichen Kontaktlinsen. Damit ist Silikon-Hydrogel das perfekte Material für die Herstellung einer neuen Generation von Kontaktlinsen.

Die Sauerstoff durchlassende Eigenschaft von Silikon-Hydrogel spielt dann auch eine zentrale Rolle in der Revolution in der Kontaktlinsenindustrie. Herkömmliche Kontaktlinsen korrigieren häufig sehr gut bestimmte Sehfehler, doch sie können bei längerer Tragezeit nachteilige Folgen für Ihre Augen haben. Durch den zusätzlichen Sauerstoff werden die Augen bei Silikon-Hodrogel-Linsen zum einen nicht so schnell müde. Zum anderen lagern sich am Silikon-Hydrogel nicht so schnell Eiweiße ab, so dass das Infektionsrisiko vermindert wird. Diese normale und multifokale Kontaktlinsen geben ein angenehmes Tragegefühl und sind einfacher  zu gebrauchen, da sie weicher sind als ihre Vorgängergenerationen. Auch das Risiko auf Komplikationen wird dadurch verringert. Unter Augenärzten hat sich inzwischen die Meinung durchgesetzt, dass Silikon-Hodrogel-Linsen in Zukunft von stets mehr Patienten getragen werden.

Silikon-Hydrogel wird inzwischen auch bei der Produktion von harten Kontaktlinsen benutzt, was die vielseitige Verwendbarkeit dieses Materials unterstreicht. Wenn man in Betracht zieht, dass viele Kontaktlinsenträger nicht den Anweisungen ihres Optikers folgen und ihre Linsen länger als empfohlen beziehungsweise sogar beim Schlafen tragen, dann hilft die Verwendung von Silikon-Hydrogel zumindest bei der Verkleinerung des Sauerstoffmangels im Auge und damit verbundenen Folgen. Diese können durch die verringerte Sauerstoffzufuhr beim Tragen von herkömmlichen Kontaktlinsen auftreten. Inzwischen verwenden alle Kontaktlinsenhersteller Silikon-Hydrogel in der Linsenherstellung. Dadurch kommt ein stets größeres Angebot an Produkten auf den Markt, was auch die Auswahl und den Tragekomfort beim Verbraucher erhöht.